Galerie LUXESE baut auf…..

Foto: Philipp Drieger
Foto: Philipp Drieger

Seit einigen Tagen wird schon fleißig gebohrt und gehämmert für Teil #1 des 2. Festivals für unangepasste Kunst unter der Schirmfrau und TrashQueen ADLER A.F.

Teil #1, weil diesen Sommer noch zwei weitere Happenings stattfinden werden. Aber erstmal Näheres zum ersten Wochenende.

Am Montag durfte ich, als Studentin der Kunstgeschichte, schon einmal einen Blick hinter die unkonventionellen Kulissen werfen und konnte die Entstehung eines Gesamtkunstwerkes live miterleben. Das Gruppenbild oben zeigt die Truppe die am Montag am Werk war: am linken Rand die TrashQueen höchstpersönlich und in der Mitte der hinteren Reihe Jessica Petraccaro– Goertsches aka JPG, die beiden Kuratorinnen.

 Dieses Wochenende wird es um Demokratie, Wahlrecht und daher auch Freiheit, Frieden und Umweltschutz gehen. Die einzelnen Künstler werden ihre Sichtweisen über diese grundlegenden Werte darlegen, sowie Mißstände und Verbesserungen aufzeigen und auch vor brisanten Themen nicht haltmachen. Den Künstlern ist es ein Anliegen zu hinterfragen, Denkanstöße zu liefern, sowie klarzumachen, daß jeder Einzelne zum Erhalt dieser Werte gefordert ist, die keinesfalls als selbstverständlich hingenommen werden dürfen.
Noch stehen, wie ihr den weiteren Bildern entnehmen könnt, in der Galerie unter anderem 40 Fenster, Paletten, Kartons, Geräte und Mülltonnen scheinbar ohne Kontext herum, aber bis Freitag Abend werden einige dieser Objekte, unter der Regie des Kuratorenteams und der Künstler, Teil eines einzigartigen Kunstraums werden. Soviel sei verraten: Die 40 Fenster werden eine große Rolle in einer großformatigen Installation von ADLER A.F. spielen. Ebenso dürfen wir uns auf Auftritte unserer Schirmfrau, der Meisterin der Performance, freuen.

Aber es gibt noch mehr, viel mehr! Über 25 kreative Köpfe aus der lokalen, nationalen und internationalen Szene von Korea bis nach New York zeigen in der offspace Galerie im Untergeschoß der Burggrafenstraße 5 Video– und Objektkunst, Malerei, Collagen, Assemblagen, Performances, Installationen, Improvisations-theater, installative Lesungen, musikalische Experimente, GangstaRap …

Die trashige Location hält was sie verspricht und bietet den perfekten Rahmen für das unangepasste Programm. Dieses verspricht weder Schönmalerei noch Gewöhnliches und schon gar keine Bilder hinter Glas. Vielmehr werden euch unkonventionelle, schrille und schräge Kunstwerke aus ungewöhnlichen, wiederverwertbaren Materialien geboten. Alles in allem ein Fest(ival) für Augen– und Ohren.

Falls ihr allerdings Sekt erwartet: Die Galerie LUXESE (LUXus + askESE) macht auch hier ihrem Namen alle Ehre.

In diesem Blog werde ich versuchen euch regelmäßig auf dem Laufenden zu halten. Jetzt, nach den Wochenenden, und auch zwischendurch werde ich von mir hören lassen.

Ihr seid alle ganz herzlich eingeladen, dieses Kunsthappening mit uns zu erleben.

Wir freuen uns auf Euch! Werdet Teil der ADLER A.F. Bewegung

„In Art We Trust”.

Eure Daniela Muigg– Dauw

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s