Was braucht’s?

jpg_muccajpg_aufbau Fotos: JPG

Unser Festival lebte von der Wildheit unserer Arbeitsgruppen, dem fröhlich-verspielten Freigeist, der lustigen Kreativorgie und dem gezähmten finanziell Möglichen.

Viele irre Einzelarbeits- und amüsante Gruppenarbeitsstunden später danken wir allen Beteiligten!

jpg_aufbau-ti

 

In der Kürze nur EINES SEMESTERS, der Dramaturgie DREIER sich fremder Arbeitsgruppen dreier LMU-Institute und in der bunten Mischung Studierender diverser Studiengänge und -Ausrichtungen sind sie vielschichtig und völlig unangepasst für uns vollbracht worden: Festival-Einladungskarten, -Eröffnungsreden, -Video-Teaser, -App, -Ausstellungs-Katalog und -DVD.

 

jpg_aufbau_2

Eines war gewiss: Ruhe gab es für alle Drahtzieher nicht, dafür aber immer ein volles, neues Blatt studentischer Vorschläge. Denn, wenn Uni und freie Kunst gemeinsam an einem Kreativstrang ziehen, ist dies sicherlich ein partizipativer.

Dass der Spirit des Festivals jedoch tatsächlich Studierende, Tutoren, Lehrende, Künstler, Organisatoren, Praktikantin, Kuratorinnen, Politiker und Besucher bewegte, ist sicher auch ein Verdienst unserer Schirmfrau ADLER A.F.. Eine Künstlerin, die anstatt rigide angstvoll zu lauern, völlig frei und voll Vertrauen von jedem Partizipienten das jeweils Mögliche forderte!

 

Liebe Frau Generalprof., wir sagen: „Danke, Dir!“ und wünschen für das 3. Münchner Festival für unangepasste Kunst nur DAS KREATIVBESTE!

Pfiad di, Dein Festivalteamjpg_abbau

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s